mitKirche.de

MeTime mit Gott

Die Powerbank für dich und deine Seele.
5 Minuten und 5 Schritte zum Auftanken.

Vorbereitung

Ein besonderer Platz, früher auch Herrgottswinkel oder heilige Ecke genannt. Mit ein paar Gegenständen kannst du dir einen Ort für deine Pause gestalten. Zuhause und auch unterwegs. Wir nennen ihn MyPlace mit Gott:
Nimm zum Beispiel eine kleine Tischdecke oder Serviette, eine Karte mit einem Bild oder Spruch, eine Blume, einen Lieblingsgegenstand … und natürlich kannst du dich auch einfach in eine Decke einkuscheln.
Ein Buch (z.B. Basisbibel oder Gesangbuch), ein Kalender oder eine Kartensammlung mit guten Gedanken können dich inspirieren.
Und sehr hilfreich sind eine Kerze und ein Heft mit Stift.
Mehr dazu …

Das Ritual feiern

1. Innehalten

Damit schaffst du dir einen inneren Raum. Du nimmst wahr, was gerade ist: Unruhe oder Friede, Stress oder Langeweile, Sorge oder Glück. Es geht nur darum, den inneren Raum zu öffnen und gegenwärtig zu werden.

Zünde dazu die Kerze an und schaue einfach eine Minute in die Flamme.
(Vertraue auf dein Zeitgefühl, wann die Minute um ist – wenn überhaupt, schaue am Ende der gefühlten Minute auf die Uhr. Beim nächsten Mal kannst du dir ja mehr gefühlte Zeit gönnen 🙂

Du kannst zum Abschluss der Minute sagen:
Licht macht es hell in uns.
Licht macht es warm um uns.
Jesus ist das Licht der Welt.

2. Durchatmen

Betrete nun deinen inneren Raum. Sei bewusst bei dir. Achte auf die Gefühle, die dich im Inneren bewegen. Versuche die Gefühle zu benennen.

Die Liste (siehe unten) kann dir dabei Hilfestellung geben, um Gefühle von Gedanken zu unterscheiden.

3. Aufatmen

Nun gib deinem Fühlen eine Richtung. Richte deine Aufmerksamkeit auf das, was in den letzten 24 Stunden schön war. Das soll kein Kraftakt und auch keine Nettigkeit sein. Sei ehrlich, aber auch aufmerksam.

Schreibe eine Minute lang alle guten Momente in dein Heft.

4. Inspiration

Nun werde dir bewusst, dass du nicht alleine bist. Gott ist da und dir nah. Unabhängig, ob du es in diesem Moment spürst oder glauben kannst.

Du kannst die Verbindung aufnehmen, einfach so.
Du kannst auch die Inspiration nutzen und in deinem Buch, Kalender oder Kartensammlung einen guten Gedanken lesen und ihn gelten lassen.

5. Ausrichten

Lass den Gedanken zu, dass Gott ein Sehnen in dich gelegt hat. Dass Gott dir bei allen Pflichten hilft und jeden Tag Glücksmomente mit dir feiern will.

Schreibe in der nächsten Minute drei Stichworte auf:
Eine Pflicht, die du in den nächsten Stunden erfüllen sollst.
Eine Vorliebe, für die du dir in den nächsten Stunden Zeit nehmen willst.
Einen Glücksmoment, den Gott mit dir feiern möchte.

Aufstehen

Schließe dein Heft.
Lösche die Kerze.
Nimm die Beschäftigung auf, die jetzt ansteht.

Und was meinst DU?

Schreib uns doch in den » Kommentar, wenn du Fragen hast oder wie es sich beim Ausprobieren angefühlt hat. Und wir würden uns auch sehr über ein Foto von deiner aktuellen “heiligen Ecke” freuen.


Anhang

Liste von Gefühlen

Manche Gedanken tarnen sich als Gefühle. Wir sagen dann: “Ich fühle mich hintergangen.” Das eigentliche Gefühl lautet dann vielleicht: “Ich bin wütend.” Wir sagen manchmal: “Ich habe das Gefühl, dass ich das nicht schaffe.” Das wirkliche Gefühl könnte dabei sein: “Ich bin unglücklich.”
Die folgenden Beispiele sind von Marshall B. Rosenberg inspiriert und seiner bedürfnisorientierten Kommunikation. Du kannst dir eine ausführliche Liste auch als » PDF-Datei herunterladen und ausdrucken.

Gefühle können auf erfüllte Bedürfnisse hinweisen:
dankbar, vergnügt, lebendig, fröhlich, neugierig, zufrieden, erstaunt, offen, sicher, stolz …
oder auf unerfüllte Bedürfnisse:
zornig, mürrisch, müde, traurig, ängstlich, eifersüchtig, erstaunt, angeekelt, mutlos, hilflos, entmutigt …

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Infos zum Kirchenjahr

Nächster Feiertag
24. Juni 2021
Tag der Geburt Johannes des Täuf
Ein­gangs­psalm:
Pre­digt­text:
Woc­hen­lied:
Wir wollen singn ein‘ Lobgesang (EG 141) oder Kam einst zum Ufer nach Gottes Wort und Plan (EG 312)
Lit. Farbe:
Weiß
Nächster hoher Feiertag
3. Oktober 2021
Erntedank